global $more; $more = 0;

Zulassungsantrag (Hart- und Glanzverchromung) bei der ECHA

Aktuelle Informationen zur EU-Chemikalien-Verordnung REACh, EG 1907/2006;Antrag auf Zulassung der Verchromung (Hart – und Glanzverchromung) bei der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA)

19. März 2015

Die Europäische Kommission (EU-KOM) hat den für die galvanische Verchromung er-forderlichen Einsatzstoff Chromtrioxid (= Chromsäure) ab dem 21.September 2017 mit einer Zulassungspflicht beaufschlagt. Ohne erteilte Zulassung darf Chromtioxid nach diesem soge-nannten “sunset date” nicht mehr eingesetzt werden.

Wir freuen uns Ihnen heute mitteilen zu können, dass wir kürzlich (siehe beigefügten An-hang) das von unserem Verein VECCO e.V. erarbeitete Zulassungsdossier zur Revision erhalten haben. Der Erweiterte VECCO-Vorstand, dem unser Haus seit Vereinsgründung angehört, wird dieses Dokument bis zum Sommer 2015 final überarbeiten. Somit kann die Einreichung des Antrages auf Zulassung bis zum “submission window” vom 07.08. bis 21.08.2015 bei der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) erfolgen.

LKS Kronenberger wird durch Einreichung eines eigenen Zulassungsantrages oder eines gemeinschaftlichen Antrages mit VECCO e.V. die Verchromung (Hart-, Glanz-) über den 21.09.2017 sicherstellen und Ihnen zuverlässig anbieten können.

Durch diesen Zulassungsantrag wird Ihre und unsere Lieferfähigkeit auch über das “sunset date” hinaus gewährleistet.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unseren REACh-Beauftragten, Herrn Thomas Kronenberger (Tel: 06182/801-0).

Information zum Autorisierungsdossier TS3 – Protokolle